Ich werde aktiv Ich rede mit Ich will wissen Ich werde Mitglied
Kandidaten
Kontakt
Home

15. Juni 2004
Grüne Gewinner

Bei den Kommunalwahlen in Rheinland-Pfalz haben BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ein sehr gutes Ergebnis erzielt und blieben landesweit die dritte Kraft. "Wir Grüne sind der Gewinner der Kommunalwahl", erklärte Landesvorstandssprecher Manfred Seibel.
Bei den Stadtrats- und Kreistagswahlen konnten die Grünen fast überall ihr Ergebnis gegenüber 1999 deutlich verbessern. Landesweit kamen die Grünen auf 7,1 Prozent (1999: 5,0 Prozent). In Mainz erhielten sie 14,3 Prozent der Stimmen und damit neun Mandate im Stadtrat (1999: 9,2 Prozent/sechs Mandate). In Trier kamen die Grünen sogar auf satte 17,3 Prozent und ebenfalls neun Mandate (1999: 10,5 Prozent/sechs Mandate). Bei den Gemeinderatswahlen in Römerberg wurden die Grünen mit 18,9 Prozent sogar zweitstärkste Partei hinter der CDU.

"Wir haben uns als dritte politische Kraft in Rheinland-Pfalz gegenüber der FDP durchgesetzt", betonte Landesvorstandssprecherin Tabea Rößner. Den Erfolg führte sie darauf zurück, dass sich die Grünen mit ihren Themen klar positioniert hätten.

Die SPD verschlechterte sich bei den Kommunalwahlen landesweit auf 28,9 Prozent (1999: 36,1 Prozent). Die CDU verlor einen Prozentpunkt und erreichte 45,1 Prozent, die FDP verbesserte sich auf 5,9 Prozent (1999: 4,1 Prozent).

Alle Ergebnisse finden Sie auf den Seiten des Landeswahlleiters
 
 

 

Home