Gabi Odermatt-Altvater

Wenn wir das Klima schützen wollen, müssen wir Energie sparen und unsere Energie anders produzieren.

Wenn wir unserem Geldbeutel was Gutes tun wollen auch.

Aus diesem Grund habe ich, seit ich im Gemeinderat bin, darauf gedrungen, dass die Gemeinde weiss, was sie an Energie verbraucht in ihren Gebäuden und dass Konzepte entwickelt werden, wie dieser Verbrauch verringert wird.

Die Gemeindebücherei ist uns lieb und teuer und das Jugendzentrum auch.

Das soll auch so bleiben.

Was aber nicht so bleiben kann, ist der ungewöhnlich hohe Energieverbrauch der Neuen Pforte.

Das ist nur ein Beispiel unter vielen.

Ich werde darauf drängen, dass man hier vom Reden zum Handeln kommt.

Als stolze Besitzerin einer eigenen Fotovoltaikanlage habe ich nicht das geringste Verständnis für die Schleiertänze und Bedenkenträgerei im Gemeinderat, mit denen bisher der Bau einer solchen Anlage auf den zahlreichen gemeindeeigenen Dächern verhindert wurde.

Auch die Strassenbeleuchtung verbraucht viel Energie und kostet deswegen auch viel Geld.
Es war deswegen richtig, dass die Gemeinde für sparsamere Lampen Mittel aus dem Konjunkturprogramm beantragt hat. Hier weiter zu machen und bald auch Erfahrungen mit der LED-Technik zu sammeln, bleibt mit und ohne Konjunkturprogramm wichtig und lohnend.

Damit wir dies alles und noch einiges mehr erreichen können, brauche ich im nächsten Gemeinderat Mitstreiter und die Grünen Fraktionsstatus.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.